Über die Zukunft der Autos auf Mallorca

Während viele von uns dachten, dass Elektrofahrzeuge die Zukunft der Autoindustrie seien, wissen wir heute, dass sie nicht mehr als ein einziger Himmelskörper inmitten eines Universums aus Sternen, Staub und Planeten sind, die gerade erst geboren sind und alles bisher Dagewesene grundsätzlich verändern werden.

Und das wissen wir, nachdem wir mit Andrés Vidal, Geschäftsführer des bedeutendsten Autohauses der Balearen, Autovidal, gesprochen haben. Er ist bestens mit dieser ganzen zukunftsweisenden Milchstraße vertraut und erzählt uns mit Leidenschaft von dem größten Paradigma, dem der Motor seit seiner Erfindung ausgesetzt ist.

Stellen Sie sich für einen Moment vor, was für eine bahnbrechende Umwälzung das Aufkommen der allerersten Automobile Ende des 19. Jahrhunderts für die Welt gewesen sein muss. Die Leute waren sehr besorgt, dass es zu einer Katastrophe käme, wenn man die Pferde (Tiere) aus den Kutschen ausspannen würde und den Menschen die Kontrolle über das Fahren überließe. Für all diese Leute besaßen Pferde eine Art Instinkt, um jede Art von Unwägbarkeiten während der Fahrt kontrollieren zu können, und diese Verantwortung Menschen zu überlassen, würde ihrer Meinung nach schwerwiegende Folgen haben.

Mallorca Platinum Autovidal Masserati
Mallorca Platinum Autovidal Volvo Electric

Im 21. Jahrhundert befinden wir uns an einem ähnlichen Scheideweg, aber dieses Mal werden anstatt der Pferde wir selbst, die Menschen, von Computern ersetzt. Und das ist nicht irgendein Science-Fiction-Film, wie Vidal bekräftigt, “in weniger als 10 Jahren wird Sie ein Auto ohne Fahrer zur Arbeit fahren, Ihre Kinder zur Schule bringen und Ihre Mutter zum Arzttermin” und zwar auf “effiziente, ökologische, bequeme und sichere” Art und Weise. Ein fast schon kometenhaftes Wettrennen, das die großen Automobilhersteller in Schach hält, die alle schon mit Erfolg dabei sind, ihre ersten Prototypen zu testen.

Aber wenn es uns vielleicht schon ein wenig verstörend erscheint, dass Autos allein fahren, sei noch hinzugefügt, dass sie auch keine Eigentümer in dem Sinne mehr haben werden. Ein klares Beispiel dafür ist für Vidal das neue Kundenprofil seines Autohauses auf Mallorca. Diese Kunden sind immer weniger daran interessiert, Besitzer eines Fahrzeugs zu werden, sondern vielmehr daran, eine Rate für die Nutzung eines Fahrzeugs zu zahlen. Und alles läuft darauf hinaus, dass wir nicht mehr länger Eigentümer eines Fahrzeugs sein werden, das 95 % der Zeit ungenutzt herumsteht, mit allem, was dieser Stillstand mit sich bringt, sondern vielmehr wird uns die Zukunft eine geteilte Nutzung von Fahrzeugen bringen. Von dieser Vorgabe stammen die unterschiedlichen Konzepte ab wie Carsharing, Rentings oder die Start-up-Unternehmen, die die großen Städte eroberten und mit dem Ausbruch der Pandemie schlagartig in sich zusammenfielen. Ganz ohne Zweifel werden sie sich wieder erholen, wenn all das vorbei ist, und das werden wir auch auf Mallorca eher früher als später sehen.

Mallorca Platinum Autovidal

Wenn wir eine Art Momentaufnahme machen, sowohl weltweit wie auch auf Mallorca selbst, stehen wir gerade vor dem ersten Paradigmenwechsel, dem Übergang zum elektrischen Antrieb.

Das ist das Rennen, bei dem bereits ausnahmslos alle Marken mitfahren. Im Moment sind alle Ressourcen und Anstrengungen der Unternehmen darauf gerichtet, das beste E-Auto zu entwickeln, denn sie wissen ganz genau, dass der erste, der in der Lage sein wird, sich zu positionieren, das Rennen für sich entscheiden wird. “Je mehr Autos verkauft werden, umso mehr Ressourcen stehen für die Weiterentwicklung der Fahrzeuge zur Verfügung, für eine Produktion in Serie und um den Preis der E-Autos zu senken”, worin letztendlich das wahre Ziel der Hersteller besteht, versichert Vidal. Ein echtes Wettrennen, bei dem sich niemand, absolut niemand, heraushalten will und auch nicht kann.

Mallorca Platinum Autovidal Andrés Vidal


Autos sollen den Menschen dienen und nicht der Mensch den Autos.

“Ist der Erwerb eines Autos keine vordergründig emotionale Angelegenheit mehr, wir achten nicht mehr so darauf, ob das Design mehr oder weniger hübsch ist oder ob am Armaturenbrett mehr oder weniger Lichter sind”. Andrés Vidal

Jetzt ist der Erwerb rational geprägt und es gibt kein perfektes Auto mehr für eine große Gruppen von Menschen. Es gibt das perfekte Auto für jede Person, abhängig von den jeweiligen Ansprüchen, von der Art der Nutzung und vom Ort des Wohnsitzes.

Darin besteht ganz zweifellos die große Herausforderung, der sich der Automobilsektor stellen muss, eine vielversprechende Herausforderung für den Geschäftsführer von Autovidal, einem Unternehmen, das im Laufe seiner langjährigen Geschichte auf Mallorca immer wieder neue Meilensteine gesetzt hat. Der erste davon, um genauer zu sein, steht für das 100-jährige Bestehen als Familienunternehmen. Der zweite für die Verlegung des Unternehmens ins Gewerbegebiet Son Castelló in den 70er Jahren, als es als verrückt galt, sich weit von der Stadt zu entfernen und sich irgendwo auf dem Land inmitten von Mandelbäumen niederzulassen. Bis hin zu dem qualitativen Sprung, der dem Unternehmen im Jahr 2008, mitten in der Krise, gelang, als man, anstatt Kosten zu reduzieren und Kürzungen vorzunehmen auf qualitatives Wachstum setzte und Marken wie Honda, KIA, Fiat, Jeep und Maserati ins Unternehmen aufnahm.

Und jetzt, ein Jahrhundert nach der Gründung des Unternehmens, schaut man bei Autovidal mit Leidenschaft und Begeisterung in die Zukunft, in der die fünfte Generation mit Energie, Kraft und voll aufgeladenen Batterien bereitsteht, was man so gar nicht besser hätte ausdrücken können.

Mallorca Platinum eMallorca Challenge - Autovidal Jeep Vehículo sostenible 2

Sie können auch das obige Kontaktformular nutzen